Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Vertragsbedingungen / Käuferinformationen

I. Grundlegende Bestimmungen (Stand  01.06.2015)
1. Der Vertrag kommt zustande mit der Firma:
Selchow Elektrohandel, Inh.: Hermann Selchow, Kassbeerentwiete 03, 25436 Uetersen, Deutschland
nachfolgend Verkäufer genannt. Die weiteren Angaben entnehmen Sie dem Impressum.
Die nachstehenden Vertragsbedingungen gelten für  alle geschlossenen Verträge  zwischen dem Verkäufer und dem jeweiligen Käufer und werden mit der Bestellung ausdrücklich anerkannt. Der Anwendung von allgemeinen Geschäftsbedingungen des Käufers oder sonstiger Dritter wird ausdrücklich widersprochen. Nebenabsprachen finden zu keinem Zeitpunkt statt, auch dann nicht, wenn diesen nicht ausdrücklich widersprochen wird.

2. Selchow Elektrohandel beliefert ausschließlich gewerbliche Kunden. Gewerbliche Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln mit Sitz in Deutschland oder der EU. Unternehmer im Sinne des § 14 BGB, sind ebenso  Firmen, Gewerbetreibende, Vereine, Handwerksbetriebe, Behörden oder selbständige Freiberufler, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder des öffentlich-rechtlichen Sondervermögens. Es erfolgt keine Lieferung an Endverbraucher.

II. Zustandekommen des Vertrages
1. Die Warenangebote des Verkäufers im Internet stellen kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages dar, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung (Kaufangebot des Käufers).

2. Die zum Kauf beabsichtigen Waren sind im "Warenkorb" abzulegen. Über die Schaltfläche "Warenkorb" in der Navigationsleiste können Sie den "Warenkorb" aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen. Nach Betätigen der Schaltfläche "Zur Kasse"  und der nachfolgenden Eingabe der persönlichen Daten werden auf der nachfolgenden Seite nochmals alle Bestelldaten angezeigt.
Vor Absenden der Bestellung haben Sie die Möglichkeit, hier sämtliche Angaben (z. B. Name, Anschrift, Versand, Zahlart und bestellte Artikel) nochmals zu überprüfen und, gegebenenfalls über die Schaltflächen "Bearbeiten" zu ändern bzw. den Kauf abzubrechen.
Mit Anklicken der Schaltfläche "Jetzt kaufen" geben Sie ein verbindliches Angebot beim Verkäufer ab. Sie erhalten eine automatische Email über den Eingang Ihrer Bestellung, mit einer Bestellaufstellung. Erst die durch uns manuell gesendete Auftragsbestätigung per Email, nach Prüfung Ihres Kaufangebotes, führt zum Vertragsschluss. Sie können dieses Angebot ebenfalls durch Warenannahme sowie durch Ingebrauchnahme stillschweigend annehmen. Der Kaufvertrag ist in jedem Fall verbindlich.

3. Sollten Sie binnen 7 Werktagen keine Auftragsbestätigung erhalten, sind Sie nicht mehr an Ihre Bestellung gebunden. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.
Vertragssprache ist ausschließlich deutsch. Der Vertragstext (Bestelldaten und AGB) wird  beim Verkäufer gespeichert. Die Speicherung ist jedoch befristet, sorgen Sie deshalb bitte selbst für einen Ausdruck oder eine  gesonderte Speicherung. Unabhängig davon erhalten Sie alle relevanten Daten der Bestellung per eMail zugesandt, welche ausgedruckt werden kann.

III. Beschaffenheit der Ware
1. Die Darstellung von Produktbilder können von den tatsächlichen Produkten insbesondere aufgrund unterschiedlicher Bildschirmarten, Bildschirmeinstellungen, sowie durch Produktneuerungen seitens des Herstellers - deren Kenntnis wir noch nicht erhalten haben – abweichen. Ausschlaggebend für bestimmte Produkteigenschaften ist in jedem Fall ausschließlich die Artikelbeschreibung.

2. Abweichungen und technische Änderungen gegenüber unseren Abbildungen oder Beschreibungen sind möglich und mit der technischen Entwicklung des Angebots begründet. In jedem Fall bemüht sich der Verkäufer um Aktualität der Daten in seinem Online-Angebot. Wir behalten uns vor, Produktveränderungen, die aus Sicht des Herstellers einer Qualitätsverbesserung dienen, auch ohne Vorankündigung durchzuführen. Irrtum bei Produktbeschreibungen bleibt ebenfalls vorbehalten.

IV. Preise, Liefer- und Versandkosten
1. Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise stellen die Endpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich der anfallenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.

IV.II Bei grenzüberschreitender Lieferung können im Einzelfall weitere Steuern (z.B. im Falle eines innergemeinschaftlichen Erwerbs) und/oder Abgaben (z.B. Zölle) von Ihnen zu zahlen sein, jedoch nicht an den Verkäufer, sondern an die dort zuständigen Zoll- bzw. Steuerbehörden.
Die anfallenden Liefer- und Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten, sie sind über die Seite "Liefer- und Versandkosten" aufrufbar, werden im Laufe des Bestellvorganges gesondert ausgewiesen und sind von Ihnen zusätzlich zu tragen.

V. Zahlungsbedingungen
Sie haben folgende Zahlungsmöglichkeiten:

- Vorkasse per Überweisung,
- Zahlung per Sofortüberweisung.de (versichert)

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten auszuschließen.

1. Rechnungsbeträge sind innerhalb von 10 Werktagen nach Zugang der Auftragsbestätigung beim Käufer spesenfrei ohne jeden Abzug per Überweisung auf das dort angegebene Konto des Zahlungsempfängers zu zahlen.
Eine Aufrechnung ist nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig. Dasselbe gilt für die Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten.

2. Kommt der Käufer mit einer Zahlung in Verzug, so werden alle Forderungen sofort zur Zahlung fällig, ohne dass es einer gesonderten Inverzugsetzung bedarf. In jeden Fall ist eine Aufwandsentschädigung (Gebühr) von mindestens 30% des Warenwertes an den Verkäufer zu erstatten.
Dies gilt nicht bei unverschuldeter Zahlungssäumnis.

Ein Abzug der geltenden Mehrwertsteuer für Kunden aus Österreich, Liechtenstein oder Luxembourg ist nicht möglich, sondern bei der zuständigen Landesbehörde geltend zu machen.

VI. Liefer- und Versandbedingungen
1. Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands (keine Lieferung auf Inseln).
Die Ware wird erst nach Eingang des vollständigen Kaufpreises und der Versandkosten beim Verkäufer an die angegebene Lieferadresse versendet.
Die Versendung erfolgt innerhalb von 6 Werktagen nach Eingang des vollständigen Rechnungsbetrages, soweit Ihnen in der Artikelbeschreibung keine andere Lieferfrist angezeigt wird.

2. Teillieferungen innerhalb eines angemessenen Zeitraums sind zulässig. Sollte ein von Ihnen bestelltes Produkt wider Erwarten trotz rechtzeitigem Abschluss eines adäquaten Deckungsgeschäftes aus einem vom Verkäufer nicht zu vertretenden Gründen nicht verfügbar sein, werden Sie unverzüglich, entsprechend unserem Wissensstand, über die Nichtverfügbarkeit informiert und im Falle des etwaigen Rücktritts bereits geleistete Zahlungen unverzüglich erstattet.

3. Die Lieferfrist verlängert sich – auch innerhalb eines Verzuges - angemessen bei Eintritt höherer Gewalt und allen unvorhergesehenen, nach Vertragsabschluss eingetretenen Hindernissen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat (insbesondere auch Betriebsstörungen, Streik, Aussperrung, oder Störung der Verkehrswege, oder fehlende Selbstbelieferung), soweit solche Hindernisse nachweislich auf die Lieferung des verkauften Gegenstandes von erheblichem Einfluss sind. Dies gilt auch dann, wenn Umstände bei den Lieferanten des Verkäufers und deren Unterlieferanten eintreten. Beginn und Ende derartiger Hindernisse teilt der Verkäufer dem Käufer baldmöglichst mit. Der Käufer kann vom Verkäufer die Erklärung verlangen, ob er zurücktreten oder innerhalb angemessener Frist liefern will. Erklärt sich der Verkäufer nicht unverzüglich, kann der Käufer zurücktreten. Vertragsstrafen oder Schadenspauschalierungen wegen verzögerter Leistung sind nicht vereinbart.

4. Bei Anlieferung überprüfen Sie bitte die Vollständigkeit der Packstücke, da Sie auf der Rollkarte oder dem Display immer für eine Anzahl an Packstücken unterschreiben. Bei Transportschäden, seh-, oder hörbar, verweigern Sie bitte die Annahme wegen Bruch. Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie den vollständigen, einwandfreien Erhalt der Waren. Bis zu Ihrer Unterschrift ist die Ware vollständig versichert. Ihre Gewährleistungsansprüche bleiben hiervon unberührt.

5. In jedem Fall ist der Kunde verpflichtet eine lieferfähige Adresse anzugeben, sowie für eine unmittelbare Zusendung möglicher Zolldokumente an Elektro-Handel.net zu sorgen. Alle Kosten, die durch mehrmalige Anfahrten zur angegebenen Lieferadresse entstehen, werden dem Kunden auferlegt. Gleiches gilt für entstandene Lagerkosten von nicht lieferfähigen Sendungen.

6. Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Sendung an das beauftragte Versandunternehmen übergeben worden bzw. für den Transport zum Kunden das Unternehmen des Verkäufers bzw. das Versandlager verlassen hat. Wenn ein Versand aus Gründen, die vom Verkäufer nicht zu vertreten sind, nicht möglich ist, gilt die Anzeige der Bereitstellung der Ware als Vertragserfüllung. Der Versand erfolgt auf Rechnung des Käufers. Die Berechnung der Frachtkosten oder einer entsprechenden Pauschale erfolgt im Angebot oder der Auftragsbestätigung. Ein Anspruch des Käufers auf Schadensersatz wegen Lieferverzug ist in jedem Fall ausgeschlossen, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unserseits vorliegt.

VI. Abnahmeverzug
1. Abnahmeverzug entsteht, wenn der Besteller die Ware ohne hinreichenden Grund nicht annimmt oder die Lieferung der Ware durch falsche Angaben während des Bestellvorgangs nicht ausführbar wird.

2. Wenn der Käufer nach Ablauf einer ihm vom Verkäufer gesetzten angemessenen Frist die Abnahme verweigert oder vorher ausdrücklich erklärt, nicht abnehmen zu wollen, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten und/oder Schadensersatz statt der Leistung verlangen. Soweit der Abnahmeverzug länger als einen Monat dauert, hat der Käufer die anfallenden Lagerkosten seiner Ware zu zahlen. Der Verkäufer kann sich zur Lagerung auch einer Spedition bedienen.

3. Als Schadensersatz statt der Leistung bei Abnahmeverzug kann der Verkäufer 25 % des Bestellpreises ohne Abzüge fordern, sofern der Käufer nicht nachweist, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich niedriger als die Pauschale. Im Übrigen bleibt dem Verkäufer, wie etwa auch bei Sonderanfertigungen, die Geltendmachung eines höheren, nachgewiesenen Schadens vorbehalten.

VII. Gewährleistung
1. Es gelten die gesetzlichen Vorschriften.

2. Bei gebrauchten Sachen beträgt die Gewährleistungsfrist abweichend von der gesetzlichen Regelung ein Jahr ab Ablieferung der Ware.
Die einjährige Gewährleistungsfrist gilt nicht für dem Verkäufer zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der  Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden bzw. Arglist des Verkäufers, sowie bei Rückgriffsansprüchen gemäß §§ 478, 479 BGB.

3. Soweit der Käufer Unternehmer ist, gilt abweichend von Ziff. 1:
a) Als Beschaffenheit der Ware gelten nur die eigenen Angaben des Verkäufers und die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart, nicht jedoch sonstige Werbung, öffentliche Anpreisungen und Äußerungen des Herstellers.
b) Der Käufer ist verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf  Qualitäts- und  Mengenabweichungen  zu untersuchen und offensichtliche Mängel binnen 7 Tagen ab Empfang der Ware dem Verkäufer schriftlich anzuzeigen, zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung.
Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung  der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.
c) Bei Mängeln leistet der Verkäufer nach seiner Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Schlägt die Mangelbeseitigung zweimal fehl, kann der Käufer nach seiner Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Im Falle der Nachbesserung muss der Verkäufer nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an  einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.
d) Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Ziffer 2 Satz 2 gilt entsprechend.

VIII. Untersuchungs- und Rügepflicht des Kunden
1. Der Kunde ist verpflichtet, eine vertragsgegenständliche Ware/Lieferung unverzüglich nach ihrer Ablieferung beim Kunden, spätestens jedoch innerhalb von sieben Werktagen - gerechnet ab dem Tag der Ablieferung - zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, dem Verkäufer hierüber unverzüglich Anzeige zu machen.

2. Unterlässt der Kunde die Anzeige, so gilt die vertragsgegenständliche Ware/Lieferung als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war.

3. Zeigt sich später ein bei der Untersuchung nach Ziffer VIII.2 nicht erkennbarer Mangel, so muss die Anzeige über einen solchen Mangel unverzüglich nach seiner Entdeckung gemacht werden, anderenfalls gilt die vertragsgegenständliche Sache als genehmigt.

4. Zur Erhaltung der Rechte des Kunden genügt die rechtzeitige Absendung der Anzeige.

5. Untersucht und rügt der Kunde nicht innerhalb der vorgenannten Frist oder be- oder verarbeitet er stattdessen die Ware, so verliert er jedweden Anspruch auf Gewährleistung.

6. Der Verkäufer kann sich auf die vorstehenden Regelungen dieser Ziffer VIII nicht berufen, wenn er einen Mangel arglistig verschwiegen hat.

IX. Eigentumsvorbehalt
1. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum des Verkäufers.

2. Ist der Käufer Unternehmer, gilt ergänzend folgendes:
a) Der Verkäufer behält sich das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung  nicht zulässig.
b) Der Käufer kann die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen.
Für diesen Fall tritt der Käufer bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die ihm aus dem Weiterverkauf erwachsen, an den die Abtretung annehmenden Verkäufer ab.
Der Käufer ist weiter zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Soweit er seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt,  behält sich der Verkäufer allerdings vor, die Forderung selbst einzuziehen.
c) Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwirbt der Verkäufer Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung.
d) Der Verkäufer verpflichtet sich, die ihm zustehenden Sicherheiten auf Ihr Verlangen insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert der Sicherheiten des Verkäufers die zu sichernde Forderung um mehr als 20% übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt dem Verkäufer.

X. Haftungsbeschränkung
1. Der Anbieter haftet uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, soweit er einen Mangel arglistig verschweigt oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Kaufgegenstandes übernommen hat, in allen Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit, bei Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz oder soweit ansonsten zwingend gesetzlich vorgeschrieben.

2. Sofern wesentliche Pflichten aus dem Vertrag betroffen sind, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet, ist die Haftung des Anbieters bei leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt.

3. Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ausgeschlossen.

4. Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Der Anbieter haftet insoweit weder für die ständige noch ununterbrochene Verfügbarkeit der Webseite und der dort angebotenen Dienstleistung.

5. Der Anbieter nutzt ein Übersetzungs-Tool eines Drittanbieters. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die Qualität der jeweiligen Übersetzungen, somit übernimmt der Anbieter keinerlei Haftung für Fehler die sich aus der Nutzung dieses Tools ergeben. Es gilt in jedem Fall ausschließlich der Text der deutschen Fassung als verbindlich.

XI. Erfüllungsort, Gerichtsstand
1. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss UN-Kaufrechts.

2. Erfüllungsort für alle Leistungen aus der mit dem Kunden bestehenden Geschäftsbeziehung sowie Gerichtsstand ist der Sitz des Anbieters, soweit der Kunde nicht Verbraucher, sondern Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

3. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.